Krause FeWo GbR, Christel und Peter Krause, Mühlenteichstr. 4, D-32257 Bünde


Zurück Die Wohnung Lageplan Freie Termine Impressionen Preisinformation Aktivitäten Links zu Kühlungsborn

Allgemeine Vertragsbedingungen

Für die Vermietung der Ferienwohnung gelten folgende Bedingungen:

1.

Der Gastaufnahmevertrag gilt als abgeschlossen, wenn die Bereitstellung der Ferienwohnung vom

Gast bestellt und von der Zimmervermittlung bestätigt worden ist. Für die Bestätigung ist sowohl die

mündliche als auch die schriftliche Form bindend.

2.

Am Anreisetag kann der Mieter die Schlüssel von 14.00 - 17.00 Uhr bei der genannten Adresse erhalten. Die

Schlüssel werden außerhalb dieser Zeit nur nach vorheriger Absprache übergeben. Die Reinigungs-

kräfte haben spätestens 17.00 Uhr die Ferienwohnung gästefertig vorbereitet. Schadenersatzansprü-

che kann der Mieter nicht geltend machen, wenn die Ferienwohnung nicht um 17.00 Uhr zur Verfü-

gung steht.

3.

Die Reservierung wird bis 13.00 Uhr des auf den Mietbeginn folgenden Tages aufrechterhalten. Danach

entfällt die Verpflichtung zur Reservierung. Am Abreisetag ist die Ferienwohnung bis 10.00 Uhr zu

räumen.

4.

Als Abrechnungswert werden die Übernachtungen herangezogen.

5.

Während der Mietzeit entstandene Schäden oder Fehlbestände am Inventar und Mobiliar sind durch

den Mieter ohne Verschuldensnachweis zum Selbstkostenpreis zu ersetzen.

6.

Storniert der Gast die Reservierung bis zu 45 Tagen vor Mietbeginn, so wird ein Betrag von € 18,00

aus der Anzahlung als Bearbeitungsgebühr verrechnet. Bei späterer Kündigung bis zu 30 Tagen vor

Mietbeginn werden 55 %, ab dem 29. Tag 85 % und ab dem 10. Tag 95 %  der vereinbarten Summe fällig.

Bei vorzeitiger Beendigung des Mietverhältnisses oder bei Nichtanreise hat der Mieter keinen Ersatzanspruch für die nicht in Anspruch genommenen Miettage. Wir empfehlen den Abschluß einer Reiserücktrittskostenversicherung.

Formulare hierfür sind in jedem Reisebüro erhältlich.

7.

Die Benutzung des im Preise beinhaltenden PKW-Stellplatzes in der Tiefgarage erfolgt auf

eigene Gefahr. Der Vermieter haftet nicht für Verlust oder Beschädigung von eingebrachten Sachen

einschließlich PKW. Sollte die Benutzung des PKW-Stellplatzes nicht möglich sein aus Gründen,

die der Vermieter nicht zu vertreten hat, kann kein Schadenersatz geltend gemacht werden.

8.

Durch Zahlung der Anzahlung werden diese allgemeinen Vertragsbedingungen anerkannt.

Stand: 27.02.2008                                                    zurück