Ferienwohnungen an der Ostsee

 

 

Rund um die Ostsee 

Die Ostsee ist ein Binnenmeer in Nordeuropa. Sie wird auch Baltisches Meer genannt und ist das größte Brackwassermeer der Welt. Unter Brackwassermeer versteht man einen Fluss oder ein Meer, dessen Salzgehalt zwischen 0,1% und 1% liegt. Typische Brackwasserzonen in der Ostsee findet man vor allem im Finnischen Meerbusen und dem Bottnischen Meerbusen. Die Ostsee ist rund 410.00 Quadratkilometer groß und umfasst einen Rauminhalt von 20.000 Kubikmetern. Die Ostsee ist an ihrer tiefsten Stelle knapp 460 Meter tief und weist eine durchschnittliche Tiefe von 52 Metern auf. Neun Länder grenzen an die Ostsee darunter auch Deutschland, Polen, Dänemark und Schweden. Zwischen 50 und 85 Menschen leben in der Ostseeregion. Jährlich kommen auch zahlreiche Touristen aus Europa an die Ostsee um hier ihren Urlaub zu genießen. Die Regionen an der Ostsee sind einige der stärksten Anziehungspunkte für Deutsche, die sich für einen Urlaub im heimischen Land entscheiden. Vor allem im Sommer kommen viele Familien an die Ostsee, denn hier gibt es sowohl für Klein als auch für Groß viel zu erleben. Wissenswertes und Ausflugstipps finden Sie hier. Aber nicht nur Familien kommen an die Ostsee, auch viele Kinder verbringen hier ihre organisierte Klassenfahrt zum Beispiel mit Solegro. Die Ostsee hat nämlich nicht nur das Meer und den Strand zu bieten sondern auch Flora und Fauna, die von Schülern immer wieder gerne entdeckt und beobachtet wird. Neben vielen Fischarten, wie Zwergbutt und Flunder, leben hier auch einige Krebstiere wie die Ostseegarnele. Wohingegen bei Ausflügen an die Nordsee immer wieder die Thematik von Ebbe und Flut aufgegriffen wird, ist die Ostsee relativ gezeitenfrei. Ständige Überfischungen und die sauerstoffarmen Gebiete in der Ostsee sorgen aber auch hier immer wieder für Gesprächsstoff.

 

 



zurück

22.03.2011